Rückblick September-Oktober & Start Kindergartenjahr 2012/2013

Ein neues Kindergartenjahr hat begonnen und mit ihm viele Neuheiten. Zunächst einmal möchten wir die neu hinzugekommenen Kinder herzlich begrüßen. Unsere Gruppe ist dienstags und donnerstags auf die stattliche Zahl von 26 Kindern angewachsen. Dies bringt einige organisatorische Veränderungen mit sich. Bisher begann der Vormittag täglich mit einem Morgenkreis. Das beinhaltete ein immer wiederkehrendes Morgenlied (nach zwei Wochen Liedwechsel), eine Stilleübung (Glocke durchreichen o.ä.), eine Gesprächsrunde, evtl. Überkreuzübungen, Kinder zählen und das Besprechen des Tagesablaufes.

Um den morgendlichen Beginn noch passender zu gestalten, haben wir im Team entschieden, am Dienstag und Donnerstag keinen Morgenkreis mehr durch zu führen, sondern gleich mit dem Freispiel zu beginnen. ( Zu lange Wartezeiten bei 26 Kindern ) An den anderen Tagen bleibt der gewohnte Ablauf mit Morgenkreis bestehen. Die Hauptbezugserzieherinnen für die Zweitageskinder sind Sabine und Hanni.
Natürlich wünschen wir den „alten Hasen“ ebenfalls einen guten Start ins neue Kindergartenjahr. Dieses Jahr haben wir sehr viele Vorschulkinder, die bei uns „schlaue Füchse“ genannt werden und bereits mit zusätzlichem Förderangebot im Einsatz sind.
Der Kindergartenstart liegt bereits einige Wochen zurück. Die neuen Kinder haben sich gut eingelebt und erkunden ihre Umgebung. Dazu gehören neben den bekannten Plätzen wie Wurzelküche, Sandberg, Tipi o.ä. ebenfalls kleine Entdeckungstouren mit den Erzieherinnen in der näheren Umgebung. Der Weg muss nicht weit sein, am Waldesrand gibt es viel zu entdecken und der Märchenplatz ist für viele noch neu. Auch für die „alten Hasen“ gibt es Veränderungen. Die „Kinder-Führungskräfte“ des letzten Jahres sind in der Schule und jede(r) muss ihren/seinen Platz und Rolle neu finden.
Thematisch liegt der Schwerpunkt beim Herbst. Da gibt es viel zu beobachten in der Natur, und aus Naturmaterialien lässt sich sehr viel basteln. Angefangen bei den Wurfkastanien, Hollerketten herstellen, am Maiskolben die Körner abschälen, Nüsse knacken, Sonnenblumenkerne auslesen und essen, Mandalas legen und kleben usw. Nicht zu vergessen die Ernte von Kürbissen, Bohnen, Kresseblüten und Kräuter auf unserem Feld. Und natürlich durfte der „Gemüsesuppentag“ nicht fehlen, an dem die Kinder Gemüse schnippelten, Feuer machten und beim Kochen halfen. Dieser Tag ist jedes Mal wieder ein schönes Erlebnis für Groß und Klein.
Es gibt altbewährte Kreisspiele und Lieder, z.B. Hänschen piep einmal, Kleiner Tanzbär, Mein rechter Platz ist leer, Kleines graues Eselchen, Froschlied… und unser diesjähriges Herbstlied heißt: Reife Früchte bringt der Herbst“. Daneben gibt es Herbstgeschichten, Nacherzählen der Geschichten, Imaginationsübungen (mit geschlossenen Augen stelle ich mir die Reise eines Blattes vor), Gesprächsrunden über den Herbst und einiges mehr.
Nun wünschen wir Euch und Euren Kindern ein gutes Jahr im Wald und
eine positive Zusammenarbeit !!!
Eure Erzieherinnen Gabriele, Sabine, Miriam, Hanni und Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.