WAKI-Rückblick von September bis Ende Oktober 2017

0 Flares Email -- Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0 0 Flares ×

Ein neues Kindergartenjahr hat begonnen. Neue Kinder sind dazu gekommen, manch älteres Kind ist jetzt ein Vorschulkind geworden. Die Kinder suchen/finden ihren Platz in der Gruppe und das gesamte Gefüge formiert sich neu. Die neuen Kinder lernen zunächst die anderen Kinder kennen, erleben die Tagesabläufe und erkunden das Gelände. Die älteren Kinder wachsen in die Rolle der „Großen“ hinein.

 

Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite und wir genießen die warmen Tage. Auf Spaziergängen finden und sammeln wir Naturmaterial wie Blätter, Äste, Kastanien oder Zapfen. Manch einer bringt Maiskolben oder Nüsse mit. So gibt es vielfältige Bastel- und Spielmöglichkeiten. Die Körner werden vom Mais abgeperlt, und die Kinder schütten den Mais mit unterschiedlichen Gefäßen oder löffeln ihn in Behälter. Kastanien werden durchbohrt, es entstehen lange Ketten aus Kastanien, Holzperlen, Blättern und Hagebutten.  Aus gepressten Blättern gestalten  die (Vor)Schulkinder mit Wasserfarben mittels Siebdruck ein Herbstbild. Nussschalen knacken, und die Kinder lassen es sich schmecken. Mit Ästen wurde ein Kreis gelegt, die Kinder legten aus den verschiedenen Naturmaterialien ein Mandala.

Mit den Kindern sprachen wir darüber, welche Früchte der Herbst uns schenkt (Kartoffeln, Äpfel, Pflaumen……). Wir vertieften das Thema (Unterscheidung Obst/Gemüse), lernten das Lied: „Reich an Früchten ist der Herbst“ und feierten gemeinsam eine Erntedankfeier mit Ursula Kirchhofer, der Gemeindereferentin aus Laufen. Die Kinder dankten Gott für alle Gaben (jeder hatte etwas für den Gabentisch mitgebracht) und nach der Erntedankfeier genossen wir die Brotzeit in der Sonne. Dazu gab es selbstgebackene Kräuterfladen, die die Kinder tags zuvor am Lagerfeuer zubereiteten.

 

Eine weitere Aktion war die Vorbereitung der Gemüsesuppe für die Mitgliederversammlung. Die Kinder schnitten fleißig Kräuter und Gemüse, am Lagerfeuer in einem großen Topf wurde die Suppe gekocht und mittags konnten sich alle die Suppe im Unterstand schmecken lassen. Und während der Mitgliederversammlung unternahmen die (meisten) Kinder eine Wanderung.

 

Im umliegenden Wald war es notwendig, einige Bäume zu fällen. Für die Kinder war dies ein aufregendes Erlebnis. Im Anschluss an die Baumfällaktion bekamen wir einen neuen Kletterbaum. Darüber freuten sich die Kinder riesig und sie erproben emsig das Klettern und Kraxeln.

 

Im Freispiel sind die Kinder mit sehr viel unterschiedlichen Aktivitäten beschäftigt. Ein Anziehungspunkt ist der Sandberg, wo gegraben, geschaufelt und so manches Rohr verlegt wird. In der Wurzelküche wird fleißig gekocht oder mit Tüchern und Puppen gespielt. Einige Kinder arbeiten gerne mit Lehm, den sie sich vom Lehmberg holen. Auf Hockern sitzen sie am Tisch und kneten, rollen und bearbeiten den Lehm. Das Verteilen von Hackschnitzeln ist eine weitere Tätigkeit, bei der  die Kinder ausdauernd mitarbeiten.

 

Die „schlauen Füchse“ treffen sich zu unterschiedlichen Aktionen wie „Zahlen und Zählen“, Faltarbeit mit Schwungübung, gemeinsam ein Bilderbuch gestalten usw. – Im Kreis lernen die Kinder verschiedene Fingerspiele, Kreisspiele und Lieder. – Der Rückblick soll dazu dienen, einen Einblick in das tägliche Geschehen zu geben. In diesem Sinne – euch noch eine schöne Herbstzeit.

 

Eure Erzieherinnen