Projekt: Schutzhütte

0 Flares Email -- Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0 0 Flares ×

Entstehung des Projekts

Als Garderobe, Brotzeitraum und Lagerraum stehen unserem Waldkindergarten derzeit 3 Bauwägen zur Verfügung.
Die Bauwägen befinden sich nach fast 10-jährigem Waldkindergartenbetrieb und etlichen (in der Zahl unbekannten) Vorjahren im Baustellenbetrieb in einem sehr schlechten Zustand. Ein Bauwagen muss sofort saniert werden und die anderen beiden sind in den nächsten Jahren zur Sanierung fällig.
Nach einer Kostenanalyse über eine Zimmerei mussten wir erkennen, dass aufgrund der maroden Grundsubstanz die geplante Sanierung keinen Sinn mehr macht. Es steht leider fest, dass wir uns von unseren altgedienten und liebgewonnen Bauwägen in absehbarer Zeit trennen müssen.

Eine Voranfrage bei mehreren Zimmereien zeigte auf, dass bei der Neubeschaffung eines Bauwagens mit ca. 27.000 € pro Bauwagen gerechnet werden muss.
Die Sanierung eines gebrauchten Bauwagens in gutem Zustand liegt inklusive des Preises für den Bauwagen an sich in der gleichen Größenordnung.
Auf der Landestagung der Waldkindergärten, die wir jährlich mit Erzieherinnen und Vorstand besuchen, haben wir eine andere Alternative kennengelernt: Die Schutzhütte.
Die Kosten für eine Schutzhütte in der Größe der drei vorhandenen Bauwägen haben wir ebenfalls über eine Voranfrage schätzen lassen. Diese liegen bei ca. 90.000 €, also etwas über der Summe für drei Bauwägen.
So entstand das Projekt „Bauwagen -> Schutzhütte“.

Baugenehmigung

Für die 3 Bauwägen haben wir bereits seit Jahren eine entsprechende Baugenehmigung, also stellte sich die Frage für diesen Fall nicht.
Eine Baugenehmigung für eine Schutzhütte schien zuerst sehr schwierig zu sein, aber: Ein mit dem Waldkindergarten befreundeter Architekt, der schon viel Erfahrungen mit dem Bau von „konventionellen“ Kindergärten sammeln konnte, erstellte uns nach unseren Vorgaben und seinem architektonischen Sachverstand die entsprechende Planung. Diese wurde nach vorheriger Rücksprache mit den verantwortlichen Stellen als Bauantrag eingereicht.
Durch die tatkräftige Mithilfe sowohl der Stadt Laufen als auch des Landratsamts war die Baugenehmigung nach nur wenigen Monaten und lediglich einer „Korrekturschleife“ erteilt worden.

Schutzhütte

Unsere neue Schutzhütte sollte wie folgt aussehen:

Weiteres Vorgehen

Aufgrund der nahezu identischen Kosten standen wir vor der Entscheidung:

Schutzhütte oder Bauwägen?

Die Kosten für beide Varianten sind nahezu gleich hoch und die Eigenleistung, welche die Eltern kostenmindernd einbringen, können bei beiden Varianten ebenfalls als nahezu identisch eingestuft werden.
Nach mehreren Diskussionsrunden zwischen Vorstand und Personal kristallisierte sich sehr schnell heraus, dass die bevorzugte Lösung die Errichtung einer Schutzhütte ist. Dabei haben im Wesentlichen zwei sehr wichtige Vorteile die Entscheidung herbeigeführt:
Die Haltbarkeit einer Schutzhütte ist viel höher einzustufen als die von Bauwägen
Ein Gebäude im Vergleich zu drei Bauwägen bietet funktionelle Vorteile für den Betrieb des Kindergartens
Selbstverständlich wurden auch die Hauptpersonen an diesem Projekt befragt: unsere Waldkindergartenkinder! Hier herrschte die einhellige Meinung, dass eine Hütte viel besser wäre als neue Bauwägen!

Am 27.07.2017 sprachen sich auf einer außerordentliche Mitgliederversammlung zum Thema „Ersatzbau Schutzhütte“ auch die Vereinsmitglieder mehrheitlich für die Errichtung einer Schutzhütte aus.

Aus diesen Gründen wollen wir den Ersatzbau einer Schutzhütte weiterverfolgen und umsetzen.

Finanzierung

Wie zuvor dargestellt, kann der Waldkindergarten Laufen zur Deckung der Kosten für eine Schutzhütte nicht wie anderen Kindergärten direkt auf öffentliche Gelder zurückgreifen. Auch reichen die über die letzten 9 Jahre gebildeten Rücklagen des Vereins nicht aus, um diese Investition zu tätigen.
Daher setzen wir auf vier Finanzquellen zur Realisierung unseres Projekts:

  • Verwendung der Rücklagen des Vereins in Höhe von ca. 10.000 €
  • Kostenbeteiligung der umliegenden Gemeinden:
  • Vorstellung des Projekts bei diversen Stiftungen
  • Spenden von Firmen und Betrieben aus der Umgebung

Uns ist bewusst, dass die notwendige Summe sehr hoch ist. Dennoch sind wir guter Hoffnung, dass die notwendigen Finanzmittel aufgebracht werden können.

Daher bitten wir um Ihre Spende zu unserem Projekt
„Bauwagen -> Schutzhütte“

die Sie über die folgende Kontodaten tätigen können:

Spendenkonto: 202 843 730
BLZ 701 691 91, Raiffeisenbank Rupertiwinkel
IBAN: DE80 7016 9191 0202 8437 30

Natürlich geht es auch Online per Paypal:

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus. Bitte senden Sie uns dazu einfach eine Email an: schutzhuette@waldkindergarten-laufen.de